Tipps für cobra CRM für bessere Kundenbeziehungen

p17 GmbH
cobra CRM / Kommentare 0

Im ersten der Tipps für cobra CRM ging es um die die richtigen Prioritäten bei der Implementierung von cobra CRM. Im heutigen Teil geht es um den Vertrauensaufbau und die Verbesserung der Kundenbeziehungen mit der cobra CRM Software.

Nutzen Sie CRM, um eine vertrauensvolle Kommunikation mit Ihren Kunden aufzubauen

Beim Kundenbeziehungsmanagement geht es um die Interaktionen und die Kommunikation mit Ihren Kunden. Manchmal handelt es sich dabei um indirekte Kommunikation - eine Werbeaktion, die einen bestimmten Lesertyp anspricht, oder das, was ein Besucher beim Durchstöbern Ihrer Website erfährt. Manchmal sind sie auch direkt - der Ton Ihrer E-Mails oder die Art und Weise, wie Ihre Vertriebsmitarbeiter bestimmte Leads weiterverfolgen.

Sie können eine vertrauenswürdige Kommunikation in cobra CRM aufbauen durch:

  • Erkennen wichtiger und spezifischer Kundenbedürfnisse und Eingehen auf diese in Ihren Interaktionen

  • Ihre Zielgruppe gezielt segmentieren, selektieren und die Kommunikation auf jedes Segment zuschneiden

  • Testen verschiedener Varianten von E-Mail, Telefon, sozialen Medien und anderen Kommunikationskanälen, um herauszufinden, was Interesse weckt

  • Verfolgen Sie Ihre effektivsten Vertriebsmitarbeiter und -kanäle, ermitteln Sie, was funktioniert, und übertragen Sie dies auf andere Teams und Technologien

  • Verfeinerung und Erweiterung der Informationen, die Sie über Ihre Kunden erfassen und die eine präzise Zielgruppenansprache ermöglichen

Konzentration auf aussagekräftige Informations- und Bildungsinhalte für Kunden

Die Kunden sind oft resistent gegen einen sehr direkten Verkaufsansatz. Stattdessen wollen sich viele die Zeit nehmen, mehr über die Nische zu erfahren, in der sich Ihre Produkte und Dienstleistungen befinden, und darüber, wie diese Art von Angeboten ihre Probleme lösen oder ihre Bedürfnisse erfüllen kann. Das cobra CRM kann Daten über die Art der Fragen, die Ihre potenziellen Kunden stellen, zusammentragen und Ihnen dabei helfen, Interaktionen und Inhalte zu erstellen, die Verbindungen aufbauen und den Verkauf fördern.

Sie können Ihre Informationsinhalte durch folgende Maßnahmen verbessern:

  • Identifizierung der Personen, die sich für Ihre Produkte und Dienstleistungen interessieren, und des Stadiums, in dem sie sich in der Buyer Journey befinden

  • Prüfen Sie, wie Besucher derzeit Informationen über Ihre Produkte und Dienstleistungen erhalten, z. B. über eine Wissensdatenbank, einen Support-Leitfaden oder Blogartikel auf Ihrer Website

  • Untersuchung Ihrer CRM-, Kundenkommunikations- und Kundendienstaufzeichnungen, um häufige Fragen oder Probleme von Kunden zu identifizieren

  • Feststellen, ob es eine Lücke zwischen den Informationen, die Sie bereits bereitstellen, und den Fragen der Kunden gibt

  • Erstellen neuer Inhalte, die diese Lücken schließen und es den Kunden leicht machen, das zu erfahren, was sie brauchen

Um die cobra CRM Software cobra CRM PRO und CRM BI genauer kennenzulernen, empfehlen wir den Download der kostenlosen 30-Tage Testversion. Wir stellen Ihnen beide Lösungen gerne in einer Live-Präsentation vor.